Navigation Menu

Länderinfo Guatemala

Eine Reise ins Land des ewigen Frühlings im Herz der Mayakultur ist eine Reise in ein Land voller Gegensätze und Traditionen. Guatemala ist das drittgrößte und mit über 15 Millionen Einwohner(inne)n das bevölkerungsreichste Land Zentralamerikas. Etwa 70% der Menschen in Guatemala leben jedoch unter prekären Verhältnissen, bedingt durch Armut und Jahre des Krieges. Die Maya sind auch heute noch ein bedeutender Teil des Bevölkerungsgefüges von Guatemala. Viele Aspekte ihrer Kultur sind immer noch lebendig. Schätzungen zufolge sind 40% der Bevölkerung reiner Maya-Abstammung. Die unglaubliche Vielfalt traditioneller Kleidung ist vor allem bei den Frauen gut zu beobachten.

Reiseziele

Bei den Guatemalteken, die auch Chapín genannt werden, erwartet den Reisenden eine Vielfalt an Landschaften und Orten. Die kolonial geprägte Stadt Antigua versprüht mit ihren schönen Gebäuden einen ganz eigenen Charme. Natur genießen kann man am Lake Atitlán. Boote fahren zu den am Ufer gelegenen Dörfern und Vulkane rahmen den See malerisch ein. Ein toller Ort für Wanderfreunde. Um die Kultur und Traditionen der indigenen Bevölkerung kennenzulernen, empfiehlt sich ein Besuch der Maya-Ruinen Tikal im Norden Guatemalas. In die Wildnis geht es im Nationalpark Semuc Champey. Das Naturwunder im Dschungel fasziniert mit seinen natürlichen, türkisen Pools. Wie in einem anderen Land fühlt man sich hingegen an der Karibikküste in Livingston: Afrikanischstämmige Einwohner, kreolische Kultur und traumhafte Strände sind einen Besuch wert.

Sprache

Spanisch ist die Amtssprache in allen zentralamerikanischen Ländern und wird von den meisten europäisch stämmigen Mestizen sowie den meisten Indígenas als Zweitsprache gesprochen. Besonders in den Bergregionen Guatemalas, wo überwiegend die indigene Bevölkerung sesshaft ist, wird hauptsächlich die Maya-Sprache in ihren unterschiedlichen Facetten und Dialekten gesprochen und nicht die offizielle Amtssprache Spanisch, an der Karibikküste wird außerdem viel Kreolenglisch.

Klima

Für Hochlandgegenden wird das ganze Jahr über Kaltwetterkleidung benötigt, besonders für die Zeit von November bis Februar, welches die kältesten Monate im Jahr sind. Im Tiefland dagegen ist es rund ums Jahr warm. An den Küsten wird es niemals kalt. Dort ist es immer sehr heiß, sowohl am Pazifik als auch in der Karibik. Für die Regenzeit (Mai – Oktober) ist es empfehlenswert, immer eine (dünne) Regenjacke oder einen Regenponcho dabei zu haben

Kulinarisches

Wie auch in anderen zentralamerikanischen Ländern essen die Guatemalteken viel Reis mit Bohnen. Außerdem zählen zur traditionellen Küche Maisfladen, genannt Tortillas, Pepián, eine sehr scharfe Soße, und Tamales (Maisteig mit Fleisch).

Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Klick. Gefällt mir !schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen