Navigation Menu

Der Tropensturm Agatha

Der Tropensturm Agatha hinterließ im Mai 2010 einen großen Teil Guatemalas verwüstet. In der Gegend rund um Antigua wurden tausende Menschen obdachlos und viele Familien verloren neben all ihrem Hab und Gut auch mindestens einen geliebten Menschen. Zwei Monate nach dem Sturm waren viele Häuser noch immer von Schlamm bedeckt.

Freiwillige von Proyecto Mosaico e.V. arbeiteten seit dem ersten Tag an zusammen mit Partnerorganisationen an der Beschaffung von Sach- und Geldspenden für die Betroffenen. Als nach und nach die Hilfstrupps abrückten, startete Proyecto Mosaico e.V. zusammen mit EducARTE das Projekt Caravana de la Paz um den betroffenen Menschen langfristig psychologische Unterstützung zum Wideraufbau zu leisten.

Wir möchten uns ganz herzlich bedanken bei allen Partnerorganisationen und Freiwilligen für ihre tatkräftige Unterstützung und Zusammenarbeit und wünschen den betroffenen Familien alles Gute für ihren Neustart.

Klick. Gefällt mir !schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen