Navigation Menu

Der Tropensturm Stan

Im Jahr 2005 hat der Tropensturm Stan auf seinem Weg von Mexico nach El Salvador auch rund um den Atitlán See getobt. Viele Menschen wurden obdachlos. Da viele Guatemalteken Bauern sind, verloren sie neben ihrem Haus auch ihre lebenswichtige Ernte.
Rund 20 Freiwillige von Proyecto Mosaico e.V. haben bei den Aufräum- und Aufbauarbeiten tatkräftig mitgearbeitet. Zusammen mit verschiedenen Partnerorganisationen baute das Team aus internationalen Freiwilligen eine Schule auf, versuchten den Fluss Jaibalito wieder in sein altes Flussbett zu leiten, verstärkten Wohnraumwände und halfen bei der Beschaffung von provisorischem Wohnraum für die durch Stan obdachlos gewordenen Menschen.

Bericht über unsere Saatgut-Spenden-Aktion in Sibinal, San Marcos

Im April 2006 brach eine internationale Gruppe Freiwilliger von Proyecto Mosaico nach Guatemala in die Region San Marcos auf. Dort traf die Truppe auf Chepe, den lokalen Leiter von landwirtschaftlichen Bildungs- und Produktionsaktivitäten in dieser Region, der sie eine Woche lang begleitete, anlernte und den Kontakt zu guatemaltekischen Bauern herstellte. Mit den ihnen zur Verfügung gestellten Spendengeldern pflanzte die Gruppe in verschiedenen Dörfern zusammen mit der lokalen Bevölkerung unterschiedliche Arten von Gemüse an. Da durch den Tropensturm Stan viel Nutzland zerstört wurde, half diese Aktion die Menschen vor Ort zu motivieren eine Selbstversorgung zu initiieren und weiterzuführen.
Unsere Freiwilligen kamen nach dieser Hilfsaktion mit vielen positiven Eindrücken und neuen Erfahrungen zurück.

Proyecto Mosaico e.V. möchte sich bei allen Spendern und tatkräftigen Unterstützern ganz herzlich bedanken und hofft, dass die von Stan betroffenen Gemeinden durch das Engagement unserer Freiwilligen neuen Mut geschöpft haben.

Klick. Gefällt mir !schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen